Aktuelles

Aufhebung der Einbeziehungssatzung von Außenbereichsflächen im Bereich deröstlichen Bergstraße der Gemeinde Effeltrich; Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 2 BauGB  mehr

Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB sowie die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 1 BauGB zur 1. Änderung des bestehenden Bebauungsplanes "Wohnbebauung Fam. Meister" in Gaiganz  mehr

Vollsperrung der Staatsstraße 2240 - Ortsdurchfahrt Weiher  mehr

Einwendungen der Gemeinde Effeltrich zum Planfeststellungsverfahren für die Verlegung der Staatsstraße 2243 "Effeltrich-Neunkirchen am Brand"  mehr

Energiecoaching  mehr

Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK)  mehr

Ein historischer Ort mit einer weit überregional bekannten Obstbaumzucht

Willkommen in Effeltrich!

Effeltrich mit einer Höhenlage von 304 m.ü.M. hat Mittelgebirgsklima und liegt am Fuße des sagenumwobenen Hetzles, ein Zeugenberg, der von dem Fränkischen Jura abgerissen ist und am weitesten ins Regnitztal hineinragt. Quellen, Bäche, Weiher, Flora mit Artenreichtum des Juras bilden am Rande der Fränkischen Schweiz inmitten der Fluren mit der höchsten Bodenbonität Bayerns einen Anreiz für Spaziergänger und Wanderer, die markierten Wanderwege zu nutzen. Auch Radwanderwege sind markiert. Dieses Eldorado für Erholungssuchende hat vorzügliche Gaststätten, die fränkische Spezialitäten in hervorragender Qualität im Anblick von Natur- und Baudenkmälern unter Lindenbäumen servieren. Der Ort ist Brauchtums- und Trachtenmittelpunkt. Ortsmittelpunkt ist die in Oberfranken einmalige Kirchenburg und die 1.000-jährige Tanzlinde, die Kirche mit sakralen Kunstwerken, Fachwerkhäuser.

Ich freue mich bereits auf Ihren Besuch und wünsche Ihnen schöne erholsame Tage in unserer Gemeinde.

Ihre Bürgermeisterin
Kathrin Heimann

Das ist nicht lustig.